Firmensitz:

Gunda Panning
Oderstr. 103
28199 Bremen

 

Telefon: 0421/503919

Mobil: 0170/590 500 1

Email: panning@dh-service.eu

Bürozeiten

Montag bis Freitag

von 8 bis 18 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressetext DH-Service

Dental Hygiene-Service bietet einen mobilen Prothesenservice mit professioneller Zahnprothesenreinigung und Personalisierung des Zahnersatzes. Ein voll ausgestattetes Dentallabor mit modernsten Reinigungsgeräten erreicht standortunabhängig jeden Kunden. Kranke, alte oder behinderte Menschen werden vor Ort optimal versorgt. Ausgestattet mit neuster Technik ermöglicht ein Fahrzeug des Dental Hygiene-Service einen professionellen und schnellen Einsatz - zum Vorteil und maximalen Komfort der Patienten und der Pflegeeinrichtungen.

 

Die Vorteile im Überblick:

  • Regelmäßige Reinigungen gewährleisten einen hohen Standard in der Mundhygiene durch frisch polierte und funktionstüchtige Prothesen
  • Professionelle Reinigung und Politur der Prothesen verringert den Zeit- und Pflegeaufwand von Betreuungs- und Pflegepersonal
  • Der Vor-Ort-Service mit vollem Leistungsspektrum der Prothesenpflege schafft einen leichten Zugang für alte und kranke Menschen
  • Die regelmäßig gereinigte, funktionstüchtige Prothese erleichtert die Nahrungsaufnahme, verbessert den Geschmack und fördert die Verdauung
  • Die namentliche Kennzeichnung der Prothesen verhindert die Verwechselung und ggf. den Verlust einer Prothese - auch im Betreuungsalltag
  • Prothesen werden auf Funktionalität geprüft und die Ergebnisse dokumentiert

 

 

Der Dental Hygiene-Service ermöglicht durch seine Mobilität eine völlig neuartige Lösung der Mundhygiene, welche bisher nur durch Zahnärzte in Verbindung mit Dentallaboren umsetzbar war. Besonders älteren Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder körperlichen Gebrechen kommt dies zugute. Umständliche und eventuell schmerzhafte Fahrten zum Zahnarzt, oft mit Kosten und Zeitaufwand verbunden, entfällt damit. Gleichzeitig bleibt die Servicequalität im vollen Maße erhalten. Die Leistungen werden bequem vor Ort erbracht. Beispielsweise kann der Bewohner eines Seniorenheims in seiner gewohnten Umgebung bleiben und seinem gewöhnlichen Tagesablauf nachgehen während seine Prothese in seinem unmittelbaren Verfügungsbereich gereinigt wird. Dieser sehr intime Vorgang erfordert keine weitere Vermittlung.

 

 

Zusätzlich wird vom Dental Hygiene-Service eine Personalisierung der Prothese angeboten. Die Zahnprothese wird individuell und dauerhaft mit dem Namen des Prothesenträgers beschriftet. Diese Beschriftung ist für den Träger nicht spürbar unter der Oberfläche gut lesbar eingearbeitet. Eventuelle Verwechslungen sowie ein Prothesenverlust z. B. im Krankenhaus werden durch eine Personalisierung minimiert. Eine speziell entwickeltes Verfahren bringt den klar lesbaren vollen Namen unter die Oberfläche, wo er alle weiteren Putzvorgänge übersteht.

 

Die Vorteile einer frisch gereinigten und personalisierten Prothese erlebt nicht nur der Patient. Auch die weiterführende Pflege der Prothese durch das Pflegepersonal wird damit künftig schneller und angenehmer durchführbar. Unsere Checkliste gibt den Pflegekräften Sicherheit über den Zustand des Zahnersatzes, erleichtert die Dokumentation und die Kommunikation mit den Angehörigen und dem Zahnarzt.

 

Die medizinischen Aspekte professioneller Prothesenreinigung betreffen die mechanische Oberflächen einer Zahnprothese. Auf den vielen unterschiedlichen glatten Materialien siedeln sich die verschiedensten Bakterien (Laktobazillen), Hefen und Pilze (Candida albicans) ab und bilden den oralen Biofilm. Die natürlichen Zähne werden deshalb auch 2 – 3 mal täglich gebürstet. Trotz bester täglicher Reinigung kann eine Prothese nicht nachhaltig von Keimen befreit werden und die Erreger dringen tief in den Kunststoff ein. Durch sich bildenden Zahnstein bekommen die Bakterien weiteren Nährboden, der mit herkömmlichen Mitteln nur sehr schwer bis gar nicht zu entfernen ist. Bei regelmäßigem Putzen mit Zahnpasta wird die Prothesenoberfläche zusätzlich aufgeraut und Bakterien finden eine noch bessere Grundlage für ihre Vermehrung. Nach Reinigung vom Dental Hygiene-Service entsteht eine frisch polierte und geglättete Oberfläche, auf der für lange Zeit viel weniger Keime haften. Dadurch gelingt die tägliche Reinigung anschließend viel besser. Von der nachhaltigen Geschmacks- und Geruchsverbesserung profitieren unsere Kunden.

 

Eine weiterführende Sichtung der Prothese durch das Fachpersonal vom Dental Hygiene-Service lässt Beschädigungen frühzeitig erkennen und verhindert hohe Reparaturkosten durch Bruch und schmerzhafte Fehlbelastungen. So verursacht eine nicht gut sitzende Prothese nicht nur eine schlechtere Aussprache beim Träger sondern auch Probleme bei der Nahrungsaufnahme. Unzureichend gekaute Lebensmittel führen zu körperlichen Beschwerden wie Verdauungsproblemen oder Mangelernährung. Nur eine professionelle Reinigung und Politur kann Abhilfe schaffen. Ein solcher Service sorgt für mehr Wohlbefinden, einen höheren Tragekomfort und ein Plus an Lebensqualität.

 

 

 

 

Pressestimmen

ALTENPFLEGE 2013 Die Tageszeitung zur Leitmesse 10. April

Vincentz Network Innovationen - Dental Hygiene-Service 1. Preisträger

 

INNOVATIONEN » Neuerungen, die die Pflege verändern, zeigen mehr als 636 Aussteller auf der ALTENPFLEGE 2013. Bei der Eröffnung am Montagabend wurde eine herausragende Innovatorin mit dem INNOVATIONSPREIS ALTENPFLEGE ausgezeichnet. Die große Überraschung: Der Preis ging an eine Zahntechnikerin.

„Wenn der Kunde nicht mehr zum Produkt kann, muss das Produkt eben zum Kunden.“ So fasste Gunda Panning, die freudestrahlende Preisträgerin des INNOVATIONSPREISES ALTENPFLEGE, das Prinzip ihres mobilen Dental Hygiene-
Services zusammen (hier im Bild mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr). Seit 2011 ist die Zahntechnikerin mit ihrem zum Dentallabor umgebauten Kleinbus in Deutschland unterwegs und besucht Seniorenheime. Dort bietet sie einen Service von der Reinigung bis zur Personalisierung, bei der sie den Namen der Bewohner auf die Prothese aufträgt.

Aus der Begründung der Jury: „Aus einer offensichtlich intensiven Nähe zu alten Menschen, zu den Kunden, ist ein hervorragender Service entstanden.“ Der Service helfe, die neuen gesetzlichen Anforderungen zur Zahnhygiene bei pflegebedürftigen Menschen umzusetzen.

„Die Altenpflege ist voller Innovationen“, sagte Monika Gaier, Chefredakteurin im Vincentz Network, bei der Preisverleihung. Deshalb ergriff die multiprofessionell besetzte Expertenjury die Chance, zwei weitere besonders nutzwertige und innovative Produkte lobend zu erwähnen; die [...]

Metropolregion Nürnberg Mittwoch, 10. April 2013

Pressebericht Innovationspreis Altenpflegemesse 2013

 

[...] Zu sehen ist das alles auf der Sonderschau aveneo, mit der die Fachmesse Altenpflege einen Blick in die Zukunft wirft. Doch von Innovationen will Thomas Bade, Organisator der Sonderschau, lieber nicht sprechen, weil es den Blick zu stark auf die Technik lenke. „Der technische Hype ist zu Ende, es geht nun darum, vorhandene
Technologien intelligent auf die Bedürfnisse der Menschen anzupassen.“ Jetzt gelte es, eine Doppelstrategie zu
fahren. „Zum einen zu zeigen, dass intelligente Anwendungen auch wirtschaftlich sind, zum anderen Nutzen und Akzeptanz bei Gepflegten und Pflegern herzustellen.“ Hierüber entscheide das „Design und die Nutzerfreundlichkeit“.

Der Anspruch von Bade spiegelt sich auch im Innovationspreis Altenpflege wider, der an den mobilen Dental Hygiene-Service von Gunda Panning ging. Die Zahntechnikerin aus Bremen hat einen Kleinbus für die professionelle Zahnprothesenreinigung umgebaut und stößt seit zwei Jahren auf positive Resonanz. „Im Alltag
der Pflegeheime ist es fast unmöglich, eine professionelle Reinigung logistisch zu stemmen“, erklärt sie. Dabei
reiche eine Reinigung mit Kukident und Co. nicht aus. Panning ist bundesweit unterwegs. [...]

PresseBox Nürnberg, 09. April 2013

Mobiler Dental Hygiene-Service mit dem INNOVATIONSPREIS ALTENPFLEGE ausgezeichnet

 

In der Begründung der Jury heißt es: "Aus einer offensichtlich intensiven Nähe zu alten Menschen, zu den Kunden, ist ein hervorragender Service entstanden. Hier wurde ein Angebotskonzept entwickelt, das zeigt, dass wirklich hingeschaut worden ist.

Der Dental Hygiene Service ist eine intelligente mobile Lösung, die existente Versorgungslücken - insbesondere auf dem Lande - schließt und in lobenswerter Weise die neuen gesetzlichen Anforderungen zur Zahnhygiene bei pflegebedürftigen Menschen umsetzen hilft. Ferner bietet das in der prozessualen Umsetzung bemerkenswerte Servicekonzept einen außergewöhnlichen Zugang zu den Kunden und damit einen hohen Nutzwert. Darüber hinaus kann das mobile Angebot für neue soziale Treffpunkte sorgen.

Mit dem INNOVATIONSPREIS ALTENPFLEGE werden jährlich herausragende, neue und möglichst nachhaltige Ideen, Produkte, Konzepte und Dienstleistungen für eine zukunftsweisende Altenhilfe ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde der mobile Dental Hygiene-Service von Gunda Panning mit dem INNOVATIONSPREIS ALTENPFLEGE ausgezeichnet. Eine besondere Erwähnung durch die Jury bekamen zwei weitere Wettbewerbsbeiträge, die ALUMAT Magnetdoppeldichtung für Außentüren der ALUMAT-Frey GmbH und das Dusch-Einbauelement Fundo Plano der wedi GmbH. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Eröffnung der Fachmesse ALTENPFLEGE am 8. April in Nürnberg statt.

Das in Deutschland bislang kaum etablierte Hygiene- und Serviceangebot ist ein außergewöhnlich gelungenes Beispiel dafür, wie aus Bedarfen des demografischen Wandels neue, intelligente Konzepte und Produkte entstehen können." Nach dem Motto "Beste Ideen erhalten Publicity" erhält der Gewinner von Vincentz Network, dem Veranstalter der Fachmesse ALTENPFLEGE, ein umfangreiches Publicity Paket, das unter anderem Anzeigen, redaktionelle Berichte, Sponsoring, etc. enthält.

Die Jury setzte sich bewusst aus Mitgliedern unterschiedlicher Professionen zusammen, um dem Anspruch einer ganzheitlichen Bewertung nahezukommen. Folgende Kriterien wurden bewertet: Innovationsgrad, Nutzerfreundlichkeit, Marktfähigkeit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Design.

Die Jury Mitglieder waren:
- Dr. Silke Claus, Geschäftsführerin der bayern design GmbH
- Wolfgang Sattler, Professor für Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar
- Maria Schönau, Direktorin bei der MÜNCHENSTIFT GmbH
- Dr.-Ing. Volker Wittpahl, Ingenieur und freiberuflicher Produktinnovationsmanager
- Sybille Schreiner, Geschäftsführerin Häusliche Pflege und mehr... KG


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel